Aktuelle Angebote

Demenzkoffer

Eine Kooperation mit den örtlichen Bibliotheken

Nähere Informationen

 

Kursreihe: Selbstbestimmt und kreativ - Lebensqualität im Alter

Diese Bildungsreihe für Personen ab 60 Jahren erfreut sich großer Beliebtheit: „Ich bin durch den Kurs sehr motiviert, er ist für mich die beste Therapie und kann nur empfohlen werden!“, meint eine Teilnehmerin und eine andere sagt: „Hier fühle ich mich richtig jung.“

Was steckt hinter „Selbstbestimmt und kreativ“?
Inhalte des Programmes sind Gedächtnistraining, Bewegungsübungen und die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen des Alltags. Körper und Geist werden durch verschiedenste Übungen, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kommt, aktiviert und gestärkt. Ziel ist es, die geistige, körperliche und seelische Gesundheit so zu trainieren, dass Lebensfreude und Gesundheit lange erhalten bleiben. Darüber hinaus bieten die Kurse die Gelegenheit, Gleichgesinnte kennen zu lernen und neue soziale Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich über 10 Wochen hinweg einmal pro Woche in entspannter Atmosphäre  und werden von einer speziell ausgebildeten Referentin begleitet.
Kommt ein Kurs zustande (mindestens 10 TeilnehmerInnen), übernimmt das Salzburger Bildungswerk die Fahrtkosten der Referentin.
Die Kurskosten betragen pro TeilnehmerIn Euro 40,- für 10 Treffen.
Genaue Projektbeschreibung

Das Seniorenbildungsangebot "Selbst bestimmt und kreativ – Lebensqualität im Alter" wird vom Referat für Familie und Generationen des Landes Salzburgs finanziell unterstützt.

Lehrgang ReferentInnen-Ausbildung

Infoabend: Donnerstag, 1. Juni 2017, 18.30 Uhr
Lehrgang: 22. September 2017 bis 13. Jänner 2018
Weitere Infos


Aktuelle Termine in Stadt und Land Salzburg:

Montag, 18. September 2017, 14.15 Uhr
Salzburg-Aigen, Bewohnerservice Aigen & Parsch
mit Karin Obmann
Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10.30, 14.00 oder 15.45 Uhr
Salzburg, Salzburger Bildungswerk
mit Ingrid Kastner

 

Workshops zum Thema: Neue Medien

Von Mäusen und Tasten
Computerkurse für Seniorinnen und Senioren

Nähere Informationen

 

Vortragsangebote

Die nachberufliche Lebensphase wird auf Grund der gestiegenen Lebenswartung zu einem Zeitraum, der mehr als 20 Jahre umfassen kann. Für viele Menschen bedeutet die Pensionierung Unabhängigkeit und „späte Freiheit“.
Das will vorbereitet sein! Denn spätestens mit Eintritt in diesen neuen Lebensabschnitt stehen Menschen vor der Aufgabe, ihrem Alltag neue Strukturen, sich selbst eine neue Identität und ihrem Leben neue Inhalte zu geben. Sie müssen die vor ihnen liegende Lebenszeit mit Aufgaben und Zielen füllen, eine Neuorientierung ist unabdingbar.

Das Salzburger Bildungswerk bietet daher vielfältige Impulse für die nachberufliche Lebensphase, thematisiert die Herausforderungen des Älterwerdens und setzt qualitativ hochwertige Bildungsangebote, die die geistige, psychische und physische Gesundheit erhalten beziehungsweise fördern.

Ziele der Bildungsangebote:

  • den Übergang in die neue Lebensphase vorbereiten und gestalten
  • Wissenszuwachs, Beratung und Orientierung ermöglichen
  • neue Entfaltungsmöglichkeiten eröffnen
  • Kontakte fördern, Möglichkeiten zu Kommunikation und Austausch schaffen

Wir wenden uns an Menschen, die sich für Fragen des Älterwerdens und des
Alters interessieren. Unsere Angebote richten sich an örtliche Bildungswerke und interessierte Veranstalter.

Für Ihre Fragen steht zur Verfügung:
Mag. Christa Wieland, Tel: 0662-872691-17, E-Mail: christa.wieland@sbw.salzburg.at.

Folder: Alt - Älter - Jung geblieben

 

Zeitzeugenprojekt

Das war unsere Zeit - Erzählungen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Das Salzburger Bildungswerk startete im Herbst 2012 das Projekt „Das war unsere Zeit!“, um subjektiven Erinnerungen nicht verloren gehen zu lassen und ein ganz besonderes Stück Salzburger Geschichte dokumentieren zu können.
Um in den Gemeinden das Bewusstsein für die Wichtigkeit dieser „oral history“ zu wecken, sollten den dokumentierten Befragungen öffentliche „Erzählveranstaltungen“ vorangehen. Dabei können alle Interessierte teilnehmen – zuzuhören oder selbst zu erzählen. Die Aufnahmen der Interviews werden vorerst beim Salzburger Bildungswerk gesammelt, wobei jede Gemeinde natürlich eine Kopie erhält. Neben der Archivierung ist eine Publikation in Buchform unser Ziel. Zusätzlich können themenspezifische Videos für die Nutzung in Schulen, Universitäten oder Gemeinden gestaltet werden.

Im Herbst fungieren Pfarrwerfen, Kuchl, Niedernsill, Göming, Rauris, Hof bei Salzburg, Stadtteil Parsch in Salzburg als Pilotgemeinden. Dazu bedarf es natürlich der Unterstützung der Personen vor Ort:
SBW-LeiterInnen, BürgermeisterInnen und alle interessierten BürgerInnnen, die sich nach ZeitzeugenInnen in ihren Orten umsehen und den Kontakt zu uns herstellen.
Um das Projekt zu unterstützen und die organisatorische Abwicklung vor Ort zu erleichtern, bitten wir um Kontaktaufnahme mit der Projektleiterin Stefanie Walch, die auch für weitere Informationen gerne zur Verfügung steht.

Kontakt: Stefanie Walch, Tel: 0664-3520011, E-Mail: stefanie@walch-partner.com

Nähere Informationen
Online Stream der Interviews

 

Angebote zum Thema "Demenz"

Wege zu mehr Lebensqualität für alle Betroffenen.
Die Diagnose „Demenz“ verändert oft schlagartig das Leben der Betroffenen und das deren Angehöriger. Ein Umdenken ist sowohl bei dem/der Erkrankten als auch bei den Angehörigen erforderlich, da die bisherige Lebensgestaltung massiv ins Wanken gebracht wird. Die Frage nach der Erhaltung der Lebensqualität stellt sich dabei für viele.
Eine Kooperation von Salzburger Bildungswerk und Laube GmbH.

Folder: Wissenswertes für Interessierte und pflegende Angehörige

Ziele:    

  • Sensibilisierung, Enttabuisierung und Aufklärung zum Thema „Demenz“ durch Informationsveranstaltungen für die breite Öffentlichkeit
  • Bewusstseinsbildung auf drei Ebenen (AllgemeinbürgerInnen, Betroffe-ne/Angehörige und ExpertInnen aus den Gesundheits- und Sozialberufen)
  • Lobbyarbeit für pflegende/betreuende Angehörige und demenzkranke Personen
  • Vernetzung von mit dem Thema „Demenz“ befassten Institutionen und MitarbeiterInnen, Angebot fachspezifischer Fortbildungen
  • Unterstützung der pflegenden/betreuenden Angehörigen unter anderem um möglichen psychischen Erkrankungen (z. B.: Burnout-Syndrom) vorzubeugen
  • Selbsthilfegruppen „Diagnose Demenz“ für Betroffene und deren Angehörige jeden letzten Montag im Monat in Kuchl
  • Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige in Abtenau
  • Interdisziplinäre Angehörigenschulung

 

Weiterbildungsangebote für den ehrenamtlichen Besuchsdienst

Die demographische Entwicklung ist für viele Gemeinden zu einer neuen Herausforderung geworden. Der erfreuliche Umstand, dass unsere Lebenserwartung steigt, bedeutet gleichzeitig aber auch, dass für ältere Menschen verschiedene Formen der Betreuung, Begleitung und auch Pflege nötig werden.
Eine sozial- und gemeinwesenorientierte Möglichkeit, die Versorgung älterer Menschen in ihrem eigenen Zuhause möglichst gut zu unterstützen, bieten Besuchsdienste. Diese "aufsuchende Gemeindearbeit" wird von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen geleistet, um alleinstehenden, älteren und hochbetagten Menschen durch Gespräch und Freizeitaktivitäten ein Gefühl von Sicherheit, Orientierung und sozialer Beteiligung zu geben. Um diese Aufgaben optimal erfüllen zu können, braucht es einige Basiskompetenzen, die im Rahmen dieser Ausbildung vermittelt werden.

Wenn Sie als örtliches Bildungswerk, als Bürgermeister daran interessiert sind, auch in Ihrer Gemeinde einen Beitrag zu eine guten häuslichen Betreuung zu leisten, dann unterstützen wir Sie gerne bei der Organisation und Durchführung dieser Ausbildung.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:
Christa Wieland, 0662/872691-17 oder christa.wieland@sbw.salzburg.at

Übersicht Weiterbildungsmodule (Download)