Dritte Orte

Hier entstehen Freiräume

Was sind Dritte Orte?

"Dritte Orte" sind Orte, die weder der eigene Arbeitsplatz, noch das eigene Zuhause sind. Der Begriff „Dritte Orte“ wird mittlerweile vielfältig verwendet. Wir legen den Fokus auf Begegnung! Die relevante Frage für uns ist, ob diese Orte einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten und möglichst vielen Menschen zugutekommt. Gemeinsam mit den Salzburger Gemeinden schaffen wir Orte, an denen sich Menschen gerne aufhalten und sich kreativ entfalten können.

  • sind Plätze des Zu­sam­men­treffens und bieten Menschen die Mög­lichkeit der Be­gegnung in länd­lichen Räumen.
  • sind ein Ort für Begegnung, Engagement, Bildung, Kultur, Geselligkeit
  • Schaffen Freiräume für kreative Ideen und Dialog
  • bilden Netzwerke und Kooperationen

Das Land Vorarlberg, hat sich im Prozess „LandStadt-Vorarlberg“ ausführlicher mit Dritten Orte beschäftigt. Ihre Definition passt auch für unser Verständnis gut, siehe Video im Link ab Minute 8:30 
https://www.landstadt-vorarlberg.at/experimentierraeume-in-der-landstadt-1-1/positionspapier

Gute Beispiele, die am 11.5 präsentiert wurden:
Bibliothek Elixhausen
Bücherei der Zukunft Bad Berleburg
Die gute Stube Andelsbuch
Dorfplatz St. Andrä/Wördern
Dorfsalon Lenzing
Life House Stemwede
Offenes Kunst und Kultur Haus Vöcklabruck
Ratschhaus Ingolstadt
SOLI.café Salzburg
Stadtteilwohnzimmer VERVENeubeckum
Stefansplatzerl St. Stefan/Afiesl
Giesserei Ried im Innkreis

alle Präsentationen im
Video

Weitere Beispiele und Infos finden Sie hier:
Kultur und Begegnung in (NRW) https://startklar-ab.de/projekte/
Häuser für Kultur und Begegnung in ländlichen Räumen (NRW)https://www.mkw.nrw/kultur/foerderungen/dritte-orte
Dritte Orte für die Erwachsenenbildung: https://wb-web.de/material/lehren-lernen/dritte-orte-fur-die-erwachsenenbildung.html
Neue Lernräume: https://padlet.com/noberlaender/Links

Wir bedanken uns bei der startklar a+b GmbH, beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie beim Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung des Landes Vorarlberg für die Grafiken, die professionelle Aufbereitung und die vielen Anregungen zum Thema „Dritte Orte”

Martin Buber

Der Mensch wird am Du zum Ich

Warum es Begegnung braucht

Das Zitat von Martin Buber macht deutlich, dass wir als Menschen Begegnungen brauchen. Doch oft fehlt in Gemeinden der Ort, um sich in zwangloser Wohlfühlatmosphäre zu treffen. Wir aus der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk identifizieren daher gemeinsam mit den Salzburger Gemeinden leerstehende Gebäude, Flächen oder andere Orte mit Potenzial. Dort können Bibliotheken, Cafés, Gemeinschaftsräume, offene Werkstätten, Nähcafé, Verleihläden, Dorfbacköfen, Co-Working-Spaces und vieles mehr entstehen. 

Präsentation zum Projekt

Aktuelle Termine

11. Mai 2022, 19 Uhr: Online-Austausch:

Bei diesem Online-Austausch erfahren Sie, was „Dritte Orte“ ausmacht. Elf interessante Beispiele aus Österreich und Deutschland aus den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur, regionale Wirtschaft werden vorgestellt.

PDF zum Download

Sie interessieren sich für das Projekt? Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Kontakt

Alexander Glas
Tel: 0662-872691-13
E-Mail: [email protected]

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte

Menschen begegnen – Natur erleben

Calendula

Calendula

Kulturelle Vielfalt & Dialoge im Pinzgau & Pongau

Querbeet

Querbeet

Freiwilliges soziales Engagement lohnt sich!

Jung trifft Alt

Jung trifft Alt

Entdecken. Erfahren. Nachmachen.

Exkursionen

Exkursionen

Hier finden Sie archivierte Projekte der Gemeindeentwicklung im Salzburger…

Archiv

Archiv

Wir kredenzen ihre Gemeinde

EssenZen

EssenZen
Gefördert von: