Veranstaltungen

Hier erfahren Sie mehr über Veranstaltungen und Projekte in Ihrer Region in Salzburg.
Wir heißen Sie herzlich Willkommen!

Kursangebote Kursdetails
17 Okt.

Informationskrieg zwischen Russland und der Ukraine

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine ist nicht nur ein Krieg der bewaffneten Streitkräfte, sondern auch ein Informationskrieg. Russische staatliche Medien beeinflussen durch Propaganda, schwören die Bevölkerung auf den Kampf gegen die Ukraine (und gegen den gesamten liberalen Westen) ein – und das nicht nur im eigenen Land. Doch auch in der Ukraine ist die Presse nicht frei. Oligarchen bestimmen die Medienlandschaft und nicht zuletzt bringt auch der Krieg die Pressefreiheit und das Leben ukrainischer Journalistinnen und Journalisten in Gefahr.

In der Podiumsdiskussion diskutieren die Russland-Expertin Doris Wydra und die ukrainische Journalistin Anna Varavva darüber, was Propaganda mit Menschen macht, wie frei russische und ukrainische Medien sind und wie China im Bereich der Zensur zum Vorbild für Russland wurde. Darüber hinaus zeigen sie in anschaulichen Beispielen, wie unterschiedlich ukrainische, russische und österreichische Medien über einzelne Themen berichten.

Im Anschluss: Diskussion und kleines Buffet

Zu Gast:

Anna Varavva, MA, ist eine ukrainische Journalistin, die derzeit in Hallein lebt. Sie hat in der Ukraine für den Fernsehsender NTD gearbeitet, der in China gegründet und dort später verboten wurde.

MMag. Dr. Doris Wydra ist Russland-Expertin, Forscherin zum Thema „Illiberalismus“ am Salzburg Centres of European Union Studies und Politikwissenschaftlerin an der Universität Salzburg.

Einleitung: Univ.-Prof. Dr. Hanan Badr, Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Salzburg

Moderation: Marlene Klotz, BA, Fachbereich Medienbildung, Salzburger Bildungswerk


Sprache: Übersetzung vom Englischen ins Deutsche vor Ort (bitte bringen Sie ihr Smartphone und eigene Kopfhörer mit).

Bitte geben Sie in einer E-Mail an [email protected] an, ob Sie eine Übersetzung benötigen.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Bestimmungen statt.

Abgelaufen

Datum und Uhrzeit Montag, 17.10.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Salzburg, Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal
Veranstalter und Referent/in
Dr. Doris Wydra, Universität Salzburg, Institut für Politikwissenschaft, Salzburg Centre of European Union Studies
Anna Varavva MA, ukrainische Journalistin, die derzeit in Hallein lebt. Sie hat in der Ukraine für den Fernsehsender NTD gearbeitet, der von Chines:innen im Exil gegründet und dort später verboten wurde.
Dr. Hanan Badr, Kommunikationswissenschafterin und Leiterin der Abteilung Öffentlichkeiten und Ungleichheitsforschung an dem Fachbereich Kommunicationswissenschaft der Universität Salzburg
Kosten Eintritt frei

Download als PDF

Gefördert von: